ADRESSE

Your Music Mind

Aloisia Dauer
Josef-Sammer-Str. 7
82031 Grünwald
Deutschland

TEL

Rufen Sie bei Fragen an!

Montag bis Freitag von
9:00 – 12:00 Uhr.

+49 (0)1520/4897092

E-MAIL

Ich kann nicht versprechen, dass ich alles beantworten kann, aber ich lese jede Mail und versuche zu helfen. hello@yourmusicmind.com



Übeplan erstellen

Übeplan erstellen
14. November 2022 Aloisia Dauer
übeplan erstellen

Du hast sicher schon oft gehört, dass es hilft, einen Übeplan fürs Musikinstrument zu erstellen. Im Sport, beim Lernen für die Schule oder in der Arbeit: in den verschiedensten Bereichen wird empfohlen, Ziele festzulegen und die einzelnen Schritte zu planen. Manchmal kann das Planen aber auch zu viel werden und uns vom eigentlichen Tun abhalten.

Damit du dich nicht überfordert fühlst und zu viel Zeit verlierst herauszufinden, wie so ein Plan fürs Instrument üben erstellt werden kann, findest du einige Hilfen in diesem Beitrag. 

 

Zeitrahmen festlegen

Für welchen Zeitrahmen planst du?

– eine Woche

– einen Monat

– 3 Monate?

 

Warum 

Warum machst du diesen Übeplan?

– Um ein bestimmtes Stück zu lernen?

– Vorbereitung für ein Vorspiel?

– Um motiviert zu bleiben?

 

Ziele festlegen

Setze kurzfristige und langfristige Ziele. 

Plane dann in kleinen und konkreten Schritten, wie du dein Ziel erreichen kannst:

– Welche Übungen helfen zur Vorbereitung für das Stück? Wie oft wiederholen?

– Was muss ich neu lernen? 

– Analysiere, welche Passagen schwierig sind

– Welche Bausteine sind wichtig (z.B. Rhythmus, Dynamik, Musikstil) 

 

Kurzfristige Ziele können sein: bestimmte Anzahl von Takten pro Tag lernen, Anzahl X an Technikübungen oder wie lange du am Tag üben willst.

Langfristige Ziele können sein: wöchentliche Zielsetzung für den nächsten Unterricht, ein neues Stück lernen, Vorbereitung für Konzert/Prüfungsvorspiel, neue Technik fürs Instrumente erlernen. 

Setze dir ein bestimmtest Datum, bis wann du dein Ziel erreichen möchtest. Du kannst für den Tag ein Konzert einplanen oder eine Aufnahme vom Stück oder der Übung machen. 

 

Übeziele aufschreiben

Warum das Aufschreiben hilft, deine Ziele besser zu erreichen, kannst du hier nachlesen ⇒ Übeziele aufschreiben – warum?

 

Übeplan sichtbar machen

Leg deinen Übeplan nicht in irgendeine Schublade. Hänge ihn am Übeort auf oder nutze unser → Übetagebuch, das du neben deinem Notenständer griffbereit hinlegen kannst. Bonus: Du kannst jeden Tag, an dem du geübt hast eintragen und deine Fortschritte messen! 

Wie du deine Fortschritte beim Musiklernen messen kannst, dazu mehr in diesem Blogartikel ⇒ Wie Fortschritte messen beim Instrument lernen?

 

Nicht vergessen:

Es ist nicht so schlimm, wenn du deine Ziele an einem Tag nicht erreichst oder das Üben ausgelassen hast. Sorge nur dafür, dass du so schnell als möglich wieder in deine geplante Überoutine zurückfindest.

Manchmal kommen wir an dem Punkt, dass wir das Gefühl haben, wir bleiben stecken und kommen nicht weiter. Dann kann ein Pausetag helfen, sodass du mit neuer Energie wieder starten kannst. 

Dein Übeplan ist eine Hilfe. Manchmal müssen wir flexibel sein und Dinge hin- und herschieben. Das ist absolut in Ordnung, wenn du die kurzfristigen Ziele anpassen musst. Behalte dein großes Ziel im Blick!

 

Ich hoffe, dass dieser Leitfaden hilfreich ist, damit du deinen Übeplan erstellen kannst. Wenn du Fragen dazu hast, kannst du uns gerne hier schreiben oder uns auch per Mail kontaktieren. 

Viel Freude beim Musizieren!

Deine Aloisia Dauer


Das könnte dich auch interessieren:

Übezeit richtig einteilen

Wann ist ein Stück “fertig” geübt?


Gleich den Newsletter abonnieren und neue Beiträge direkt ins Postfach erhalten: Newsletter-Anmeldung

Comments (0)

Leave a reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

error: Content is protected !!