ADRESSE

Your Music Mind

Aloisia Dauer
Josef-Sammer-Str. 7
82031 Grünwald
Deutschland

TEL

Rufen Sie bei Fragen an!

Montag bis Freitag von
9:00 – 12:00 Uhr.

+49 (0)1520/4897092

E-MAIL

Ich kann nicht versprechen, dass ich alles beantworten kann, aber ich lese jede Mail und versuche zu helfen. hello@yourmusicmind.com



10 Fragen an Gitarrist Pedro Aguiar

10 Fragen an Gitarrist Pedro Aguiar
28. Juli 2020 Aloisia Dauer
Pedro Aguiar Guitar

Liebe Leser,

ich möchte diese Woche meine Artikelreihe “10 Fragen an …” fortsetzen mit 10 Fragen an Gitarrist Pedro Aguiar. In dieser Reihe stelle ich Fragen übers Üben, Übetipps und Motivation an Musikerkollegen. Dieses spannende Interview habe ich mit dem Gitarristen und Lehrer Pedro Aguiar geführt und ich freue mich sehr, dass er sich Zeit dafür genommen hat.

Ich möchte Pedro kurz vorstellen:

Pedro Aguiar ist einer der talentiertesten brasilianischen Gitarristen seiner Generation und gewann 15 internationale Preise, darunter den renommierten Alhambra Guitar Competition. Seine Début-CD ist eine Hommage an die brasilianische Gitarrenmusik, von Villa-Lobos bis zu zeitgenössischen Komponisten, die 2020 von Naxos veröffentlicht wird. Pedro Aguiar wurde 1990 in Brasília geboren. Er studierte in Brasilien, den USA, Frankreich und Deutschland unter der Anleitung von Eduardo Meirinhos, Julio Alves, Judicaël Perroy und Franz Halasz. Er erhielt Stipendien der Orlandus Lassus Stiftung, des DAAD und von CAPES / FIPSE. Von 2013 bis 2018 war er Assistent von Prof. Halasz an der Hochschule für Musik und Theater München.

Er wurde zu internationalen Festivals eingeladen, bei denen er mit Musikern aus renommierten Orchestern wie dem Bayerischen Rundfunk-Sinfonieorchester, der Bayerischen Staatsoper, den Münchner Philharmonikern, der Opera Garnier und dem NDR Elbphilharmonie Orchester auftreten konnte. In Zusammenarbeit mit der Kammeroper München spielte er Opern von Mozart, Haydn und Rossini in bedeutenden Sälen wie dem Cuvilliés-Theater, der Nymphenburg, der Allerheiligen-Hofkirche (München).

Meine Fragen an Gitarrist Pedro Aguiar

1. Hast du gerne geübt, als du angefangen hast Gitarre zu lernen?

Ich habe es geliebt! Als ich 12 Jahre alt war habe ich mein erstes Instrument als Geburtstagsgeschenk bekommen und gleich danach habe ich bei meinem ersten Lehrer angefangen und bei einem Gitarrenensemble teilgenommen. Ich habe geliebt zu üben, aber ich hatte das Gefühl, dass ich zu alt war, obwohl ich der jüngste Teilnehmer in diesem Ensemble war. Dann wollte ich mich verbessern so schnell wie möglich um das gleiche Niveau zu erreichen. Dann von vorne an, hatte ich ein Ziel, besser zu werden und genau bei dieser Zeit habe ich angefangen Kaffee zu trinken und viel zu üben. Ich trinke immer noch viel Kaffee, was mich immer beim Üben begleitet.

2. Was sind die drei größten Schwierigkeiten beim Üben, die du bei deinen Schülern siehst?

– Konzentration

– fehlende Bedeutung

– kein Ehrgeiz

3. Wie sieht deine Überoutine aus?

Meine Überoutine sieht oft so aus:

6:00 Aufstehen – Kaffee- Mein Tagesplan sehen

6:30- Technik – Rechte Hand – Linke Hand- Beide Hände – Tonleiter – Arpeggien- Bindungen- einfaches Stück spielen – noch ein Kaffee

7:00-8:00- Üben – Pause 10 min Kaffee

8:10-9:10- Üben – Pause

10:20-11:20 – Üben – Pause – Kaffee

11:30 – 12:30 – Üben

Natürlich gibt es auch Änderungen nach Bedarf.

4. Wie hast du gelernt gut zu üben?

Nach einem Sommerkurs mit Prof. Eduardo Meirinhos, als ich 14 war, habe ich mehr an meiner Technik gearbeitet, eine Überoutine aufgeschrieben und mir Ziele gesetzt, entweder für Konzerte, Wettbewerbe oder Proben. Ich muss es machen und es gibt keine Alternative ausser üben bis ich es kann.

5. Was sind deine Schritte, wenn du ein neues Stück lernst?

Das kommt darauf an, was für ein Stück ist, ob eine Aufnahme gibt, oder ganz neu ist. Wenn ich für eine Aufnahme übe, höre ich es mir an, um eine Idee zu bekommen und wenn nicht, dann lese ich das Stück komplett durch und sehe wo ich Schwierigkeiten haben werde.

6. Schreibst du deine Übeziele auf?

Ja, aber ich bleibe nicht 100 % darauf, aber es hilft um eine Richtung zu haben.

7. Wie motivierst du dich zum Üben vor allem an den Tagen, an denen du keine Lust und Energie hast?

Wenn du keine Energie an einem Stück hast, kannst du andere aussuchen. Ich lese einfache Stücke, wo ich nicht so viel Problem habe. Danach bin ich normalerweise wieder motiviert. Wenn nicht, höre ich viel gute Musik und gebe wieder Bedeutung meinem Leben, wo Musik ein größer Teil davon ist. Wenn es nicht funktioniert, versuche ich andere Wege zu finden, manchmal rufe ich meine Familie an oder manchmal ausgehen, schlafen, lesen, Sport machen.

8. Wie motivierst du deine Schüler?

Ah, ich versuche sie zu motivieren so wie ich mich motiviere oder motiviert habe. Konzerte, Musik hören… aber es ist nicht nur der Lehrer dafür verantwortlich, Eltern und Freunde spielen eine riesige Rolle und natürlich du selbst.

9. Pedro, du gibst Konzerte, unterrichtest, hast sicher noch viele andere Projekte und bist sehr beschäftigt. Wie planst du dir deine Übezeit in deinen Tagesablauf ein?

Ich muss mein Tag mit Musik anfangen. Damit habe ich das Gefühl, dass ich mich ständig verbessere.

10. Angenommen, du könntest deinen Schülern nur drei Übetipps mitgeben. Was sind für dich die drei besten Tipps fürs Üben?

1. Neugierig bleiben oder werden

2. Überoutine behalten

3. Bedeutung finden

Wo können die Leute mehr über dich erfahren und mit dir in Kontakt bleiben?

Website: https://pedroaguiarguitar.com/

Instagram: @pedroaguiar_guitar
Facebook: https://www.facebook.com/pedroaguiarguitar

YouTube: https://www.youtube.com/user/violaobsb

Vielen Dank dir Pedro!

Das ganze Gespräch auf YouTube Live und meine Fragen an Gitarrist Pedro Aguiar gibt es hier zu sehen:

 

Das letzte Interview in dieser Reihe könnt ihr HIER lesen: 10 Fragen an Pianist Matej Dzido

error: Content is protected !!